Juli' 16: FSAE Italy Event - Tag 2 - 22.07.2016

italy_2.1
Ein anstrengender Tag endet mit einem Gruppenfoto samt Rennwagen in voller Montur!
  Einfrig und mit Elan wurde der Tag 1 in der Pit angegangen, um rechtzeitig und früh zur technischen Abnahme zu kommen. Dabei wird der Rennwagen auf Regel-konformität, Dichtigkeit, Überrollstabilität, Lautstärke und Bremskraft festgestellt.
Im letzten Schritt vor Gang zum anstellen bei den sogenannten Scrutineers wurde die Batterie angeschlossen und auf Funktion des Dashboards überprüft. Die elektrischen Komponenten befinden sich dabei unter dem Sitz. Wir  waren zunächst zufrieden und setzen den Sitz ein. Jedoch entwickelte kurze
Zeit später starke Rauchententwicklung, in deren Folge schnellstens Sitz ausgebaut  wurde. Es war schnell klar, dass die Batterie Quelle war.

Der Feuerlöscher musste eingesetzt, was die ganze Boxengasse rasch erfahren hatte. Schockiert und verunsicher über Schaden und möglicherweise aktiven Ausscheiden aus dem Event, waren die folgenden Momente schwer zu beschreiben.

In sozialen Medien wie Facebook folgten zudem Bilder des Fahrzeuges, was wir erst beim Scrutineering erstmals vollständig in Bild und Form darstellen wollten. Bei allen Unterstützern entschuldigen wir uns für diese Art des ersten Eindrucks.
Zur Ursache: Unsere Batterie befindet sich regelwerkskonform in einem Behälter welcher auf der Bodenplatte fixiert ist. Der Baumraum zwischen Sitz und Tank, wo die Elektronik-Komponenten positioniert sind, ist relativ eng. Damit die Batteriepole nicht in direkten Kontakt kommen und kurzschließen, wurden diese mit Isolierung überzogen. Wir vermuten folgendes: Durch nachträgliches Verschieben und Verrücken und eine weitere Verkettung unglücklicher Umstände beim EInbau des Sitzes kam es zu einem Kurzschluss. In dem Behälter schmorte die Batterie bis sich Rauch gebildet hatte, der sich letztlich den Weg durch die Verkleidung nach draußen bahnte. Glücklichweise konnten wir schnell genug reagieren, sodass weder der Kabelbaum, noch vor allem die Gesundheit der Mitglieder in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Eine Lösung zur Vermeidung der Ursache ist nun umgesetzt und somit diese Gefahr gebannt!
Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Löwe in die Scrutineering Zone geschoben.
Ein erster Blick auf den neuen Löwen und stets reger Ausstausch mit Teams aus aller Welt.
Leider hatten wir einen halben Tag mit
der Überprüfung der Komponenten und
Reinigung verbracht, sodass wir uns hinter
sehr vielen anderen Teilnahmern anstellen mussten.
Wie es uns dabei erging und was uns an
Tag 3 erwartet hat, erfahrt ihr alsbald.

Morgen auf dem Zeitplan stehen dabei
zudem Engineering Design Event, Cost
Event und Presentation Event.

Sponsoren

Ferchau
Huehoco
 Schmersal
 
weitere

eingegliedert in

Links