August '16: FSG - Tag 6 - 14.08.2016


Am Abschlusstag ging es beim Endurance rund. Ein Stück GLR war auch auf der Bahn.

Das Endurance stand für alle Teams heute auf dem Programm für den letzten Eventtag.
Gefahren wurde auf einer ca. 800m langen Parcours, der dem des Autocross am Vortag ähnelt. Insgesamt sind bei dieser Disziplin 22 Kilometer zu bestehen, die 2 Fahrer zu je 11 Kilometer bestreiten. Zur Rennmitte kommt es zu einem Fahrerwechsel. Ca. 5 Fahrzeuge befinden sich dabei gleichzeitig auf der Strecke und Überholmanöver finden in eingerichteten Überholzonen statt zur Sicherheit aller Beteiligten.

Ab 8.30 Uhr ging es los und zwar in der umgekehrten Reihenfolge der Rundenzeiten des Samstages vom Autocross, sodass stets Fahrzeuge mit vergleichbarem Tempo sich gleichzeitig auf der Strecke und zum spannenden Schluss die schnellsten antreten.

Indirekt war GreenLion Racing auch auf der Strecke und zwar beim Ulmer Einstein Motorsport Team. Sie stellten bei ihrer Vorbereitung auf das Endurance fest, dass ihre Druckluftflasche für ihre elektro-pneumatische Schaltung undicht geworden war. Um ihnen die Teilnahme zur Ermöglichen, liehen wir ihnen unsere aus. Auf dem Heckflügel klebte unser Löwen Logo und über weite Strecken bewies sich der Ulmer Rennwagen beständig und schnell. Unglücklicherweise geriet ihr Rennwagen ausgerechnet auf der letzten Runde in Stillstand. Wie sie später herausfanden, sorgte ein elektrisches Problem dafür, dass das Boardnetz ausfiel. Trotz der Enttäuschung so knapp vor der Zielflagge war es dennoch von Ulmer Team eine starke Leistung über das Event. Wir haben uns über ihre Bekanntschaft in Pit-Nachbarschaft sehr gefreut!

Die schnellsten am Schluss: im spannenden Finale, bei dem die Rundenzeiten stets immer weiter fielen und sowohl schnell wie auch spriteffizient gefahren wurde, setzte sich bei den Verbrennern TUfast der TU München durch, bei den elektrischen Antrieben TU Delft.

Abgeschlossen wurde das Event mit der Award Ceremony und MAHLE-Party.

Betrübt durch den Batterie Brand die Chance verloren zu haben mit unserem Rennwagen an den Start zu gehen und am Wettbewerb teilnehmen zu können, kehren wir am Montag zurück. Nichtsdestotrotz erlebten wir einmal mehr den hervorragenden Formula Student Spirit, der unter den Teams herrscht und so nebst dem Wettbewerbsgedanken auch freundschaftliche, kollegiale Atmosphäre schafft, der auch uns getrieben hat und erweiterten unser Kontaktnetzwerk, um uns in Zukunft zu verbessern.

Ergebnisse im Überblick

[Disziplin/Position bei 73 Teilnehmern):
Engineering Design: 70
Cost Event: 72
Business Plan: 68

SkidPad: keine Teilnahme
Acceleration: keine Teilnahme
Autocross: keine Teilnahme
Endurance: keine Teilnahme

Wir danken euch für euer Interesse, Neugierde und Unterstützung und melden uns wieder mit Informationen zur Zukunft.

Schönen Spätsommer euch allen!



Formula Student Germany TV - Video Tag 6:
Um was es heute geht? Findet's heraus!











Sponsoren

Ferchau
Huehoco
 Schmersal
 
weitere

eingegliedert in

Links